Freilichtmuseum Ammerländer Bauernhaus – sehenswert im Ammerland

Freilichtmuseum Ostfriesland

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bad Zwischenahn zählt das Ammerländer Bauernhaus. Das weitläufige Gelände mit 17 verschiedenen Gebäuden versetzt die Besucher des Freilichtmuseums in die Vergangenheit. Dann mal auf zur Entdeckungsreise in vergangene Zeiten!

itunes-store itunes-store itunes-store

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts begannen engagierte Einheimische damit, historisch wertvolle Gebäude für die Nachwelt zu erhalten. Herzstück des heutigen Museums ist das Bauernhaus. Es wurde im Herbst 1909 aus zwei verschiedenen Bauernhäusern aus dem 17. Jahrhundert der Region zusammengesetzt. Nach der Fertigstellung öffnete das Freilichtmuseum im Sommer 1910 schließlich seine Pforten für die Öffentlichkeit.

Spieker Ammerland

© Gaststätte Spieker

Das Leben vor über 100 Jahren

Besucher tauchen im Ammerländer Bauernhaus ein in das Leben auf einem Hof vor mehr als hundert Jahren. Originale Möbel und Einrichtungsgegenstände erschaffen eine Szenerie, die die Zeit und das tägliche Brot der früheren Bewohner nahezu lebendig erscheinen lässt. Die Herdstelle war der Mittelpunkt des Hauses, hier versammelte sich die ganze Familie. Es gab keinen Schornstein, daher zog der Rauch somit hauptsächlich über die Diele und die Eulenlöcher ab.

Entdeckungsreise durch das Freilichtmuseum

Bei einem Rundgang über das Gelände des Museums wird schnell deutlich, warum das Ammerländer Bauernhaus zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bad Zwischenahn gehört. Jedes der zahlreichen Gebäude ist einzigartig und erzählt seine ganz eigene Geschichte. Hier finden sich beispielsweise verschiedene Scheunentypen. Oder man lernt die Funktionsweise einer Windmühle, genauer gesagt eines Holländers, kennen.

Holländer Windmühle

Darüber hinaus wird gezeigt, wie im Heuerhaus das Gesinde gelebt hat. Zudem ist eine Schmiede vorhanden. Schließlich stammen sämtliche Eisenwaren, die auf einem Bauernhof benötigt wurden, aus der Dorfschmiede. Ergänzt wird die Anlage durch Einrichtungen wie beispielsweise einen Bauern- und Hopfengarten, eine Hopfendarre, dem Sägebock und dem Insektenhaus.

So ein Rundgang macht natürlich auch hungrig. Auch daran ist auf dem Gelände des Ammerländer Bauernhauses gedacht. Nun heißt es einkehren in den Spieker, einen alten Speicher. Denn hier ist die Ammerländer Gastlichkeit Zuhause. Kellner in Ammerländer Tracht servieren stilecht Speisen und Getränke in rustikalem Ambiente. Guten Appetit!

Kellner im Spieker

© Gaststätte Spieker

Kurzum: Das Ammerländer Bauernhaus ist eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten in Bad Zwischenahn. Hier lässt sich auf jeden Fall ein spannender und interessanter Tag verleben.

Infos zu Preisen, Öffnungszeiten und mehr gibt es übrigens unter: www.ammerlaender-bauernhaus.de

Lageplan:

 

Weitere interessante Artikel sind beispielsweise:

Kulinarische Verwöhnkur
Schietwedder-Tipps

Jetzt Ammerland-App herunterladen und danach noch mehr Sehenswürdigkeiten entdecken!

itunes-store itunes-store itunes-store

Kommentar schreiben

Kommentar